You are here

2011/10: 16. Technologie- und Anwenderkongress „VIP – Virtuelle Instrumente in der Praxis“ ein voller Erfolg


 Zum Download des Pressematerials

Header_Artikel-Archiv

 

Ansprechpartner für Redakteure:

Rahman Jamal
Technical & Marketing Director Europe

Silke Loos

Team Leader Communications & Media Relations

Tel.: +49 89 7413130
Fax: +49 89 7146035

Pressemitteilung, 14. Oktober 2011 – Am 12. und 13. Oktober 2011 veranstaltete National Instruments bereits zum 16. Mal den Technologie- und Anwenderkongress „Virtuelle Instrumente in der Praxis“ (VIP), der auch in diesem Jahr wieder im Veranstaltungsforum Fürstenfeld bei München stattfand. Interessante Technologie- und Anwendervorträge, praxisnahe Workshops sowie eine große Fachausstellung mit über 30 Produktpartnern und Systemintegratoren machten den Kongress erneut zu einer einzigartigen Wissensplattform mit einem breit gefächerten Themenangebot, die ein Fachpublikum aus ganz Deutschland sowie aus Österreich und der Schweiz anzog.

 

Rund 600 Besucher informierten sich in über 120 Vorträgen und Workshops unter anderem zu den Themen „Mess- und Prüftechnik“, „Prüfstandsautomatisierung“, „Fertigungs- und Baugruppentest“, „Design & Test im Automobilbereich“, „Embedded-Systemdesign und Validierung“ sowie „RF- und Wireless-Test“. Besonders die in diesem Jahr neu hinzugekommenen Tracks zu „Big Physics“, „Entwurf medizintechnischer Geräte“ und „Energieeffizienz und -verteilung“ erfreuten sich großer Beliebtheit bei den Besuchern. 

 

Die Eröffnungs-Keynote hielt Michael Dams, Director Central Europe bei National Instruments. Hierbei ging Dams auf die Höhepunkte dieses Jahres ein: Die Firma National Instruments feiert in diesem Jahr sowohl ihr 35-jähriges Bestehen als auch 25 Jahre NI LabVIEW.

 

Eines der vielen Highlights des ersten Veranstaltungstages war die Keynote von Prof. Ulrich Wagner, Vorstand für Energie und Verkehr am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V., zum Thema „Umweltschonende Energieversorgung – Vision oder Illusion?“. Am Mittwochnachmittag erlebten die Gäste zudem eine interessante Podiumsdiskussion mit Dr. Martin Arlt, Leiter Planung und Steuerung project i bei der BMW Group, Prof. Thomas Hamacher vom Lehrstuhl für Energiewirtschaft und Anwendungstechnik der Technischen Universität München, Ronald Heinze, Chefredakteur der etz und openautomation, sowie Rahman Jamal, Technical & Marketing Director Europe bei National Instruments, die das Thema „Elektromobilität“ aus verschiedenen Blickwinkeln ausführlich diskutierten.

 

Am zweiten Tag gewährte Rahman Jamal in der „R&D-Keynote“ Einblicke in die Produktentwicklung bei NI, der das Graphical System Design als Vision zugrunde liegt. Dabei reichte das gezeigte Anwendungsspektrum von der industriellen Mess- und Prüftechnik über automatisierte Tests, bis hin zu Steuer- und Regeltechnik und Industrial Embedded. Erwähnenswert ist der Sprung im Frequenzbereich von NIs HF-Produkten von 6,6 GHz auf 26,5 GHz innerhalb nur eines Jahres. Darüber hinaus wurden die ersten Multicore-basierten NI-CompactRIO-Systeme sowie die kleinsten NI-Single-Board-RIO-Varianten gezeigt. Nach erfolgreichen 25 Jahren Marktpräsenz von NI LabVIEW wagte Jamal außerdem eine Prognose darüber, was die nächsten 25 Jahre für NI LabVIEW bringen werden.

 

Der Best Paper Award ging dieses Jahr an Dr. Holger Brand, GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH. Der Gewinner erhält einen Flug nach Austin zur kostenlosen Teilnahme an der NIWeek 2012 – dem internationalen Pendant zum VIP, das jedes Jahr im August bei der Muttergesellschaft von National Instruments in Texas stattfindet.

Auch das Networking wurde auf dem VIP-Kongress 2011 großgeschrieben: Neben der Fachausstellung bot besonders die Get-together-Party unter ihrem sportlichen Motto „Performance Night“ am ersten Kongresstag eine ideale Gelegenheit zum regen Austausch mit Teilnehmern, Referenten, Ausstellern und NI-Experten in ungezwungener Atmosphäre.

Im Anschluss an den VIP-Kongress fand außerdem speziell für Teilnehmer aus Hochschulen und Ausbildungsstätten ein kostenfreier Dozenten- und Ausbildertag statt. Am 14. Oktober wurden in einem breit gefächerten Vortrags- und Kursprogramm zukunftsweisende Lehrinhalte und Technologien vorgestellt und spannende Einblicke in das NI-Academic-Programm geboten.

Einen detaillierten Rückblick zum VIP-Kongress 2011 bietet die Website ni.com/german/vip.

 

Über National Instruments
National Instruments (www.ni.com) revolutioniert die Art und Weise, wie Ingenieure und Wissenschaftler Design, Prototyperstellung und Serieneinsatz von Systemen für Mess-, Automatisierungs- und Embedded-Anwendungen bewerkstelligen. NI stellt seinen Kunden Standardsoftware wie NI LabVIEW sowie modulare, kostengünstige Hardware zur Verfügung und beliefert über 30.000 Unternehmen in der ganzen Welt, wobei kein Industriezweig mehr als 15 % des Gesamtumsatzes ausmacht. Der größte Kunde im Jahr 2010 trug mit ca. 4 % zum Gesamtumsatz bei. Das im texanischen Austin beheimatete Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 6.100 Mitarbeiter und unterhält Direktvertriebsbüros in mehr als 40 Ländern.

In den vergangenen zwölf aufeinander folgenden Jahren kürte das Wirtschaftsmagazin FORTUNE NI zu einem der 100 arbeitnehmerfreundlichsten Unternehmen in den USA. Der deutschen Niederlassung NI Germany gelang 2011 bereits zum sechsten Mal eine Auszeichnung beim Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ (siehe auch: www.greatplacetowork.de). NI-Aktien werden unter dem Kürzel NATI an der Nasdaq gehandelt. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie vom NI Investor Relations Department unter der Telefonnummer +1 512 683-5090, per E-Mail an nati@ni.com sowie im Internet unter ni.com/nati. Aktuelle Informationen zu Verfügbarkeit und Preisen der einzelnen Produkte finden Sie im Online-Katalog unter ni.com/products/d.

 

» Laden Sie sich Bilder zum VIP-Kongress herunter

 

 

Weitere Dateien zum Download: