You are here

LabVIEW Introduction and Demonstration

Live Webinar - LabVIEW Introduction and Demonstration

Möchten Sie angepasste, modulare Testprogramme nutzen und Ihre Zeit dabei speziell für Ihre Messaufgabe einsetzen?

Eine komplexe Messaufgabe benötigt oft automatisierte Testprogramme. Diese bestehen aus unterschiedlichen Komponenten, wie beispielsweise Benutzeroberfläche und Analysefunktionen, und übernehmen die Kommunikation mit verschiedenen Messgeräten. Dank der Systemdesignsoftware LabVIEW erstellen Sie all diese Komponenten effizient aus einer Entwicklungsumgebung heraus. Dabei greifen Sie auf vorgefertigte Analysefunktionen zurück, profitieren von den über 10.000 fertigen Funktionen für die Interkation mit nahezu jeder messtechnischen Hardware und programmieren unterschiedliche Zielgeräte nach dem gleichen Prinzip. Dieser Ansatz erlaubt es Ihnen, bereits während der Anwendungsentwicklung reale Signale einzubinden, vorhandenen Programmcode einfach wiederzuverwenden und so mehr Zeit für Ihre eigentliche Messaufgabe aufzuwenden.

In diesem Live-Webinar erhalten Sie eine Einführung in LabVIEW und das Konzept des grafischen Systemdesigns. Sie erfahren, wie LabVIEW Ihnen Ihre täglichen Aufgaben bei der Entwicklung von Mess-, Steuer- und Regelsystemen erleichtert.

 

Inhalte des Webinars

Zu Beginn lernen Sie die LabVIEW-Plattform kennen: Sie erfahren, wie Sie beim grafischen Systemdesign ansetzen und wie Sie so programmieren, dass es genau Ihren Vorstellungen entspricht. Anhand von Live-Demonstrationen lernen Sie mehr zu den LabVIEW-Funktionen und integrierten Werkzeugen sowie darüber, wie diese Sie bei der Erstellung Ihres ersten Programms unterstützen. Kurze Produktvorführungen veranschaulichen Ihnen zudem die unterschiedlichen Komplexitätsgrade von LabVIEW.

 

Format des Webinars

Die Live-Session mit NI-Experten dauert ca. eine Stunde. Stellen Sie Ihre Fragen direkt im Live-Chat während und nach der Präsentation. Das Webinar wird auf Deutsch präsentiert.

 

Nächste Termine

H1 | 2017

Genauer Termin folgt