You are here

NI VeriStand 2012 erweitert Funktionsumfang für mechanische Testanwendungen und Embedded-Softwarevalidierung

 

National Instruments

Highlights

  • NI VeriStand wird um neue Funktionen für das effiziente Konfigurieren und Ausführen von Echtzeit-Testanwendungen wie Hardware-in-the-Loop(HIL)-Simulatoren sowie Steuer-, Regel- und Überwachungssysteme für Prüfzellen erweitert.
  • Mit der neuen Version von NI VeriStand können Anwender Daten mit deutlich höheren Geschwindigkeiten erfassen und analysieren. Außerdem können sie mithilfe neuer Werkzeuge Messungen skalieren, kalibrieren und um Signalkonditionierung ergänzen, um die Genauigkeit sicherzustellen und die Testqualität zu verbessern. Dank zusätzlicher Dienste für die automatische Erkennung der Hardware und die Datenkanalkonfiguration ist das System sofort einsatzbereit.

Pressemitteilung, 18. Februar 2013 – National Instruments (Nasdaq: NATI) stellt NI VeriStand 2012 vor, die neue Version der konfigurationsbasierten Softwareumgebung mit offener, intuitiver Softwareschnittstelle für die Entwicklung von Echtzeittestanwendungen. Anwender können mit der neuen Version von NI VeriStand Hochgeschwindigkeits-Datenerfassungen und Datenloggen realisieren und dank zusätzlicher Flexibilität beim Datenloggen aussagekräftige Daten schneller während der Nachbearbeitung finden. Mithilfe neuer Dienste für die Hardwarekonfiguration sind die Systeme schneller einsatzbereit und durch die Integration von NI SC Express lassen sich Messungen inkl. Signalkonditionierung einfacher als zuvor erfassen.

 

Zitat

„Diese neue Version von NI VeriStand ist der nächste Schritt bei der Investition in eine Echtzeittestplattform, mit der Risiken und Kosten in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen gesenkt werden – von der Embedded-Softwarevalidierung bis hin zu mechanischen Testsystemen“, erklärt Mike Santori, NI Business and Technology Fellow. „Angesichts der wachsenden Bedeutung der Software in den heutigen Produkten und Systemen werden wir auch weiterhin neue Funktionen für NI VeriStand entwickeln, um unsere Anwender dabei zu unterstützen, knappe Zeitvorgaben für die Markteinführung trotz zunehmender Herausforderungen im Testfeld zu erfüllen.“

 

Überblick über die Funktionen

  • Modellausführung in Echtzeit für eine Vielzahl von Modellierungsumgebungen
  • Offene, erweiterbare Architektur für das Erstellen benutzerdefinierter Codemodule oder die Integration individueller Benutzeroberflächen
  • Integrierte Testautomatisierung mit dem Stimulus Profile Editor
  • Integration mit NI-Hardware-I/O-Bibliothek, z. B. für FPGAs, Embedded-Netzwerke, industrielle Bildverarbeitung, RF und zahlreiche Multifunktions-Datenerfassungsmodule bis hin zu modularen Messgeräten

 

Weitere Informationen

Kundenlösung: Ford setzt Testsystem für Brennstoffzellen mit NI VeriStand und INERTIA-Zusatzpaket um: http://sine.ni.com/cs/app/doc/p/id/cs-14639/

 

Über National Instruments

Seit 1976 stellt National Instruments (www.ni.com) Ingenieuren und Wissenschaftlern Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sie schneller produktiv, innovativ und kreativ arbeiten können. Das Konzept des Graphical System Design gibt Anwendern eine Plattform mit integrierter Hard- und Software für die schnelle Entwicklung von Mess-, Steuer- und Regelsystemen an die Hand. NI stellt den Erfolg seiner Kunden mit einem Ökosystem aus Dienstleistungen, Support und mehr als 700 Alliance Partnern weltweit sicher. Das langfristige Ziel des Unternehmens ist, mit seinen Technologien einen Beitrag dazu zu leisten, unseren Alltag zu verbessern, unsere Gesellschaft zu unterstützen und den Herausforderungen der Menschheit als Ganzes zu begegnen. Dies gewährleistet den Erfolg von Angestellten, Zulieferern und Aktionären.

 

Dateien zum Download

AttachmentSize
de_NI_VeriStand.pdf101.28 KB
NI_VeriStand.jpg251.45 KB