You are here

NI veröffentlicht Technologieausblick 2013 zu aktuellen Trends im Bereich automatisiertes Testen

 

Highlights

  • Der „Technologieausblick 2013 – Automatisiertes Testen“ gibt einen Überblick über aktuelle Geschäftsstrategien, Systemarchitekturen, Datenverarbeitung, Software und I/O, die sich gegenwärtig und zukünftig auf die Elektronikindustrie auswirken.
  • National Instruments profitiert von jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich der automatisierten Testanwendungen bei der Prognostizierung von Trends, die sich aus langjährigen Geschäftsbeziehungen des Unternehmens, internem Fachwissen und der Forschungsarbeit von Drittanbietern ergeben.

 

Pressemitteilung, 14. Januar 2013 – National Instruments (Nasdaq: NATI) veröffentlicht den „Technologieausblick 2013 – Automatisiertes Testen“, in dem das Unternehmen Forschungsergebnisse zu aktuellen Mess- und Prüftechnologien sowie -methoden vorstellt. In diesem Technologieausblick werden die Trends untersucht, die sich auf Branchen wie die Luft- und Raumfahrt, das Verteidigungswesen, die Automobilindustrie, die Unterhaltungselektronik, die Halbleiterindustrie, die Telekommunikation und das Transportwesen auswirken. Ingenieure und Abteilungsleiter können mit diesem Bericht von den neuesten Strategien und besten Vorgehensweisen für die Optimierung einer Prüfabteilung profitieren.

 

Der Technologieausblick 2013 – Automatisiertes Testen deckt folgende Themen ab:

 

Testrentabilität: Aufgrund neuer Investitionsmodelle müssen Testabteilungen die Art und Weise überdenken, in der sie Erfolg messen.

Big Analog Data: Führende Unternehmen der Branche nutzen bestehende IT-Infrastrukturen und analytische Werkzeuge, um Testdaten schneller auszuwerten und Entscheidungen treffen zu können.

Softwarezentrierte Ökosysteme: Offene, softwarezentrierte Ökosysteme haben einen großen Einfluss auf den Wert, der sich mit automatisierten Testsystemen erreichen lässt.

Qualität der Testsoftware: Ingenieure setzen beste Vorgehensweisen zur Softwareentwicklung ein, um die Verlässlichkeit des Testsystems auch bei komplexen Systemen sicherzustellen.

Moore’sches Gesetz im RF-Bereich: Neue Technologie- und Messgeräteplattformen erhöhen die Leistungsfähigkeit und senken die Kosten für RF-Testausrüstung.

 

Der „Technologieausblick – Automatisiertes Testen“ basiert zum einen auf Lösungsansätzen aus den Bereichen Industrie, Wirtschaft, Forschung und Lehre, zum anderen auf Angaben aus Anwenderforen und Umfragen. Auf Grundlage dieser Daten gibt der Technologieausblick eine umfassende Übersicht über die neuen Trends, mit denen die geschäftlichen und technologischen Herausforderungen im Mess- und Prüfbereich bewältigt werden können.

 

Weitere Informationen

Der „Technologieausblick 2013 – Automatisiertes Testen“ kann unter www.ni.com/ato heruntergeladen werden.

 

Über National Instruments

Seit 1976 stellt National Instruments (www.ni.com) Ingenieuren und Wissenschaftlern Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sie produktiver, innovativer und kreativer arbeiten können. Das Konzept des Graphical System Design gibt Anwendern eine Plattform mit integrierter Hard- und Software für die schnelle Entwicklung von Mess-, Steuer- und Regelsystemen an die Hand. Das langfristige Ziel des Unternehmens, die Zukunft der Gesellschaft mit seinen Technologien zu verbessern, unterstützt den Erfolg von Kunden, Angestellten, Zulieferern und Aktionären.

 

Dateien zum Download

AttachmentSize
de_NI_ATO_PR_2013.pdf141.18 KB