You are here

NI TestStand 2012 erhöht Durchsatz und Flexibilität bei automatisierten Tests mit neuer modularer Architektur

 

National Instruments

Highlights

  • NI TestStand 2012 verfügt über eine neue modulare Architektur, die die Entwicklung und Berichterstellung bei automatisierten Tests vereinfacht.
  • Die Software ist ideal für parallele Tests geeignet und erhöht den Prüfdurchsatz mithilfe von asynchroner Berichterstellung und Datenprotokollierung.

 

Pressemitteilung, 20. August 2012 – National Instruments (Nasdaq: NATI) stellt NI TestStand 2012 vor, die neue Version der automatisierten Testmanagementsoftware. Dank neuer modularer Prozessarchitektur hilft NI TestStand 2012 Anwendern dabei, die Flexibilität und den Durchsatz ihrer automatisierten Testsysteme zu erhöhen. Außerdem erleichtert die neue Architektur den Prüfaufbau, erweitert die Test- und Berichterstellungsflexibilität und ermöglicht es den Anwendern, während paralleler Testanwendungen gleichzeitig Tests durchzuführen und Berichte zu erstellen.

 

Zitat

„Dank der neuen asynchronen Verarbeitung steigert NI TestStand 2012 deutlich die Leistung unseres Testsystems“, erklärt Alessandro Bernocchi, Software Manager bei Alfamation, einem führenden Anbieter von Testlösungen. „Die Software unterstützt uns dabei, den Prüfdurchsatz deutlich zu steigern, indem der nächste Prüfling sofort getestet wird, während die Datensammlung für den vorangegangenen Prüfling automatisch in einem separaten Thread geschieht.“

 

Überblick über die Funktionen

  • Die asynchrone Ergebnisverarbeitung ermöglicht es, ein Gerät zu testen, während gleichzeitig Berichte erstellt werden oder das Datenloggen erfolgt.
  • Die Plugin-Architektur erleichtert erweiterte benutzerdefinierte Anpassungen mit geringfügigen Änderungen am Programmcode, beispielsweise von mehreren Berichtsformaten.
  • Zudem wurden Funktionen aus dem Anwenderforum NI Idea Exchange implementiert, mit denen die Entwicklungszeit verkürzt wird, darunter Drag-and-drop von Code-Moduldateien für das automatische Erstellen von Testprogrammschritten sowie eine bessere Array- und String-Manipulation.

 

Weitere Informationen:

 

Über National Instruments
Seit 1976 stellt National Instruments (www.ni.com) Ingenieuren und Wissenschaftlern Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sie produktiver, innovativer und kreativer arbeiten können. Das Konzept des Graphical System Design gibt Anwendern eine Plattform mit integrierter Hard- und Software für die schnelle Entwicklung von Mess-, Steuer- und Regelsystemen an die Hand. Das langfristige Ziel des Unternehmens, die Zukunft der Gesellschaft mit seinen Technologien zu verbessern, unterstützt den Erfolg von Kunden, Angestellten, Zulieferern und Aktionären.

 

Dateien zum Download

AttachmentSize
de_NI_TestStand.pdf99.02 KB
NI_Test-Stand.jpg310.59 KB