You are here

17. Technologie- und Anwenderkongress „VIP 2012 – Virtuelle Instrumente in der Praxis“ von National Instruments

 

National Instruments

Pressemitteilung im Juli 2012 – In diesem Jahr findet bereits zum 17. Mal der Technologie- und Anwenderkongress „Virtuelle Instrumente in der Praxis“ (VIP) statt. Der Kongress, bei dem Innovationen und Trends rund um Messtechnik und Automation im Mittelpunkt stehen, wird von National Instruments im Veranstaltungsforum Fürstenfeld bei München am 24. und 25. Oktober 2012 veranstaltet.

 

Die über 600 erwarteten Besucher können aus mehr als 110 informativen Technologie- und Anwendervorträgen wählen, unter anderem zu den Themen „Prüfstandsautomatisierung“, „Mess- und Prüftechnik“, „Embedded-Systemdesign und -validierung“, „Hochfrequenztechnik und Software-Defined Radio“, „Big Physics“,  „Robotik und Mechatronik“ sowie „Energieeffizienz und -verteilung“. Außerdem werden 16 Workshops zu Inhalten wie Messgerätesteuerung mit NI LabVIEW“, „Prüfstandsautomatisierung mit NI TestStand“ oder „Interaktives Datenmanagement und Berichterstellung mit NI DIAdem“ angeboten.

 

Nach einer Begrüßung durch Michael Dams, Director Central Europe bei National Instruments, teilen sich am ersten Tag die Vice Presidents von National Instruments Eric Starkloff und Francis Griffiths die Keynote-Bühne und geben einen Rückblick auf Erfolgsgeschichten, einen Einblick in die Zusammenarbeit mit Partnern sowie einen Ausblick auf die Neuerungen im Hause NI.

 

Am zweiten Tag gewährt Rahman Jamal, Technical and Marketing Director Europe bei National Instruments, in der R&D-Keynote Einblicke in die aktuelle Produktentwicklung und präsentiert gemeinsam mit zahlreichen NI-Produktspezialisten die neuesten Entwicklungen und Technologien rund um die NI-Philosophie des Graphical System Design. Zudem bietet sich den Kongressteilnehmern am 25. Oktober von 16:00 bis 17:00 Uhr die Gelegenheit, kostenfrei an der Zertifizierung „Certified LabVIEW Associate Developer (CLAD)“ teilzunehmen, die einen industrieweit anerkannten Qualifikationsnachweis darstellt.

 

Auch Networking kommt auf dem VIP-Kongress nicht zu kurz: Neben der Fachausstellung mit etwa 40 Produktpartnern und Systemintegratoren bietet die Get-together-Party am ersten Kongressabend eine ideale Gelegenheit zum Austausch mit Referenten, Ausstellern, NI-Experten und anderen Kongressbesuchern. Hier können in ungezwungener Atmosphäre neue Ideen und Lösungsansätze interdisziplinär diskutiert werden.

 

Im Anschluss an den VIP-Kongress findet speziell für Teilnehmer von Hochschulen und Ausbildungsstätten ein kostenfreier Dozenten- und Ausbildertag statt. Am 26. Oktober werden in einem breit gefächerten Vortrags- und Kursprogramm zukunftsweisende Lehrinhalte und Technologien vorgestellt und einen Überblick über das NI-Academic-Programm gegeben.

 

Wie in den vorherigen Jahren werden auch für den VIP-Kongress 2012 die eingereichten Anwenderberichte in einem begleitenden Tagungsband mit etwa 100 Beiträgen veröffentlicht. „Virtuelle Instrumente in der Praxis – Begleitband zum Kongress VIP 2012“ erscheint im VDE Verlag (ISBN 978-3-8007-3412-2).

 

Detaillierte Informationen rund um den VIP-Kongress 2012 und Anmeldemöglichkeiten stehen im Internet unter vip.german.ni.com zur Verfügung.

 

Über National Instruments
Seit 1976 stellt National Instruments (www.ni.com) Ingenieuren und Wissenschaftlern Werkzeuge zur Verfügung, mit denen sie produktiver, innovativer und kreativer arbeiten können. Das Konzept des Graphical System Design gibt Anwendern eine Plattform mit integrierter Hard- und Software für die schnelle Entwicklung von Mess-, Steuer- und Regelsystemen an die Hand. Das langfristige Ziel des Unternehmens, die Zukunft der Gesellschaft mit seinen Technologien zu verbessern, unterstützt den Erfolg von Kunden, Angestellten, Zulieferern und Aktionären.

 

 

Dateien zum Download

AttachmentSize
de_NI_VIP_Kongress_2012.pdf137.74 KB
NI_VIP_Kongress_2012.jpg529.66 KB