You are here

Umweltschutz bei NI

Umweltschutz bei NI

EU-Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe

 

Engagement

National Instruments, ein weltweit führender Hersteller von Datenerfassungs- und anderen Produkten im Bereich der Mess- und Automatisierungstechnik, verpflichtet sich im Rahmen einer firmeninternen Initiative zur Reduzierung gefährlicher Stoffe dazu, nur Produkte auf umweltfreundlicher Basis auf den Markt zu bringen. Diese NI-Initiative ist ein freiwilliges Programm, das sich an der EU-Richtlinie RoHS (Restriction of the Use of Certain Hazardous Substances) orientiert, die die Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (Richtlinie 2002/95/EG) behandelt. Hierin wird der Gebrauch gefährlicher Stoffe wie Blei, Quecksilber und Cadmium in neuen Geräten beschränkt.

Die RoHS-Richtlinie bezieht sich auf acht Kategorien von Elektro- und Elektronikgeräten, jedoch nicht auf Produkte der Kategorie 9, nämlich Überwachungs- und Kontrollinstrumente, der NI-Produkte zuzuordnen sind. Die Tatsache, dass sich NI trotzdem an die Richtlinie hält, zeigt das Engagement des Unternehmens für seine Kunden. Ingenieure werden dabei unterstützt, umweltfreundliche Systeme mit NI-Komponenten zu gestalten und umzusetzen.

 

Richtlinie 2002/95/EG zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe

Im Jahr 2004 verabschiedete das Europäische Parlament die Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe (RoHS, Restriction of the Use of Certain Hazardous Substances), um die menschliche Gesundheit und die Umwelt durch Beschränkung bestimmter gefährlicher Stoffe in neuen Geräten zu schützen und um die WEEE-Richtlinien (Waste Electrical and Electronic Equipment Directive, Richtlinie über Elektro- und Elektronik-Altgeräte) zu ergänzen. Die Richtlinie deckt denselben Umfang an Geräten ab wie die WEEE-Richtlinien, mit Ausnahme der Kategorie 8, medizinische Ausrüstung, und der Kategorie 9, Überwachungs- und Kontrollinstrumente in Industrieanlagen, die nicht in der EU-Richtlinie RoHS enthalten sind.

Da National Instruments unter Kategorie 9 fällt, liegt NI außerhalb des Geltungsbereichs der Richtlinie. NI erkennt jedoch an, dass ein Verzicht auf den Gebrauch bestimmter gefährlicher Stoffe in seinen Produkten nicht nur für die Umwelt von Vorteil ist, sondern auch für Kunden und Mitarbeiter von NI. Seit 1990 suchen und testen wir Methoden, die die Verwendung dieser gefährlichen Stoffe verringern, und wir arbeiten auch weiterhin aktiv daran, RoHS-konforme Produkte herzustellen.

Im Rahmen unserer fortgesetzten Bemühungen, RoHS-Konformität für unsere Produkte zu erreichen, hat das RoHS Compliance Team bei NI Partnerschaften mit unseren Bauteilelieferanten gebildet, um sicherzustellen, dass sie Produkte entsprechend der EU-Richtlinie liefern. Außerdem arbeiten NI-Fertigungs- und -Entwicklerteams daran, unsere Produkte so anzupassen, dass RoHS-konforme Produkte und Herstellungsprozesse eingesetzt werden können.

Die Produkte von NI werden in verschiedenen Applikationen verwendet, für die evtl. eine RoHS-Konformität verlangt wird. In den meisten Fällen benötigen NI-Kunden keine RoHS-konformen Produkte. Dazu zählen beispielsweise Kunden, die NI-Produkte für die Entwicklung oder Produktion ihrer Endprodukte einsetzen sowie Kunden, die ein NI-Produkt in ein Endprodukt integrieren, das in Kategorie 8 oder Kategorie 9 fällt. NI arbeitet aktiv mit diesen Kunden zusammen, um sicherzustellen, dass wir ihre Anforderungen erfüllen.
NI wird den Status der RoHS-Richtlinie und künftiger Gesetzgebung in EU-Mitgliedsstaaten und anderen Ländern weltweit weiterhin beobachten und gesetzliche Anforderungen, die NI-Produkte betreffen, in vollem Umfang erfüllen.

» Liste aller RoHS-konformen Produkte bei NI

 

Frage: An wen kann ich mich mit weiteren Fragen oder Anliegen wenden?

National Instruments beantwortet gern alle Ihre Fragen zu unseren Produkten und der Umstellung auf die RoHS-Richtlinie. Sollten Sie in den verfügbaren Web-Ressourcen keine Antwort auf Ihre Fragen finden, setzen Sie sich bitte mit dem Vertrieb von National Instruments in Verbindung oder schreiben Sie unter RoHS@ni.com direkt an das RoHS Compliance Team in den USA.